Zwischen den Sternen, wie weit ; und doch, um wievieles noch weiter,
was man am Hiesigen lernt.
Einer, zum Beispiel, ein Kind … und ein N√§chster, ein Zweiter -,
o wie unfaßlich entfernt.

Schicksal, es mißt uns vielleicht mit des Seienden Spanne,
daß es uns fremd erscheint ;
denk, wieviel Spannen allein vom Mädchen zum Manne,
wenn es ihn meidet und meint.

Alles ist weit Р, und nirgends schließt sich der Kreis.
Sieh in der Sch√ľssel auf heiter bereitetem Tische,
seltsam der Fische Gesicht.

Fische sind stumm …, meinte man einmal. Wer wei√ü ?
Aber ist nicht am Ende ein Ort, wo man das, was der Fische
Sprache wäre, ohne sie spricht ?

 

Rainer Maria Rilke  (1875-1926)
Die Sonette an Orpheus / (XX) Zwischen den Sternen

error: Content is protected !!
%d blogger hanno fatto clic su Mi Piace per questo: